Bericht German Open 2012

geschrieben von  Donnerstag, 11 Oktober 2012 13:15

Vom 07. bis zum 09. September fanden sich 19 J/80 in Flensburg ein, um die diesjährigen German Open im Rahmen der 102. Flensburger Fördewoche  auszusegeln.

Die ersten drei Wettfahrten wurden am Freitag bei wechselhaften Wetter- und Windbedingungen angeschossen. Wie so oft drehte der Wind über die Regattabahn auf der Flensburger Förde und verhagelte manch einer Crew die ein oder andere taktische Entscheidung. Am besten schlugen sich die Boote PIKE mit Steuermann Martin Menzner und Procedes Diva mit Steuermann Björn Beilken. Die ersegelte Favoritenrolle gaben beide Crews in den insgesamt acht Wettfahrten der German Open nicht mehr aus der Hand. Die Verfolger Moonraker, Project 2, campaign und Anegada rückten punktetechnisch im Verlauf des Events immer dichter zusammen, sodass es bis zur letzten Wettfahrt spannend blieb.

Tag drei begrüßte die Teilnehmer mit Schwachwind. Trotz teilweise kaum segelbarer Bedingungen schoss die Wettfahrtleitung zwei Rennen an, die zur Lotterie wurden. Die besten Karten zogen campaign und pike. Die Procedes Diva verlor durch einen fünften und einen vierten Platz den Anschluss an pike und gab die Chance auf einen Gesamtsieg aus der Hand. Im Endergebnis konnte sich Martin Menzner mit Crew auf pike den Gesamtsieg zum zweiten Mal in Folge sichern. Die beiden J/80 der SKWB belegten die Plätze zwei und drei, gefolgt von Moonraker und Project 2.

Mit dem Ende der German Open endet für die meisten deutschen J/80 Segler auch die Saison 2012. Wir freuen uns auf eine spannende Saison 2013!

 

 

Logo J80 2015 web

Login

Registrierung und Login gibt weitere Artikel frei und ermöglicht Datei-download.